Ich_bin_ein_Star_Holt_mich_hier_raus_Logo

Hallo Café Saitensprung in Lüdenscheid

„Good Morning in the morning!“
larissa-fuckoff

Die Larissa-Show ist am Tag vier schon etwas fad geworden, da haut die Alte noch einen obendrauf und bringt nur mickrige drei Sterne für elf Leute ins Camp. Und das, nachdem Sie üppig Champagner gesoffen und damit geduscht hat. Alles während der Dschungelprüfung, versteht sich. Nett ist auch, dass Daniel und Sonja sich nun jedes mal bei einer Wiederholung entschuldigen, dass sie das SO noch nicht erwähnt hatten. Ganz ehrlich, außer Gabby mit den dick gestochen Beinen und den analgehemmten Julian F.M. Stöckel, wer zur Hölle ist diese Schwuppe eigentlich, war weiter nix los bei den Dschungelbewohnern.

wendler-jackpot

Pünktlich zum Tag des DJs, hat der DJ die „Curve gescratcht!“

Zum Ende dieser Folge brüllte dann Michael Wendler, sehr vorhersehbar, die berühmten Worte. „Ich bin ein Star, holt mich hier raus!“ Gleich wurde ihm von den restlichen zehn Kandidaten Kalkül unterstellt. Besonders beleidigt gab sich Herr Glatzeder:“… Ich fühle mich ein bisschen, wie sagt man, benutzt.“ Umarmen wollte er den „Micha“ zum Abschied dann auch nicht. Das der Wini nicht so der „Free-Hugs“-Typ ist, haben wir ja schon einmal in einer Interaktion mit Larissa beobachten können. Ohja, und Miss Lunatic Austria 2014 (oder doch lieber „ever,ever,…ever!“) sprang bei der Verabschiedungssequenz, wo es nur ging, ins Bild und wollte auch das mit der Kohle dem Herrn Popschlagersänger verdeutlichen:“Du musst schon eine ganze Woche da herinnen beleiben, sonst zahlen Die nix!“

Sehr schön, weiter im Programm! Der feine Herr hat Hunger, aha. Die „Kriminalisten“ Wini und Mola können ihn auch nicht aufhalten. Viel Spass im Hotel, du ego-getriebene, berechnende Lusche! Und weiterhin gute Plattenverkäufe wünschen wir ihm. Und wer geht heute zur Dschungelprüfung? Larissa und Melanie!

Kommentar verfassen