Apache_by_The_Shadows

Apache

… oder wie cool minimale Bühnenmoves sind. Bei DSDS geht alles ums Trällern mit korrekter Choreo. Alle müssen sich durch den „Recall“ zappeln, bevor es in den nächsten Wochen zum Altmännerpornoteil in die Karibik geht. Romantisch in Szene gesetzt im ostwestfälischen Bad Driburg, inkl. Schlosshotel. . „Isch war noch nie auf Karibik!“ frohlockte gerade ein Kandidat namens Kevin, der weitergekommen war. Selbst in der 10ten Staffel der Castingshow werden die Kandidaten immer noch aus dem Sumpf der Hartz 4-Ausweglosigkeit rekrutiert, da ja kein vernünftiger Mensch die Knebelverträge sonst unterschreibt. Doch ein paar von den Mädels, meist mit Zuwanderungsgeschichte in der Familie, wissen was zählt. Neben Singen kommt es auf den Look an. Mit langen Beinen und schicken Outfits kann frau bei der rein männlichen Jury punkten. „So sehen Hoffungsträger aus!“ erfreut sich Jury-Neuzugang Mateo. Von den vier Mädels sind übriges drei weitergekommen. Ratet mal welche? Und nein, die mit den Schlabberklamotten, heißt wohl euphemistisch „Streetstyle“ heutzutage, konnte einfach nicht gut genug singen. Nicht was ihr denkt… Die hat halt nicht richtig „abgeliefert“.
dsdshasen
Die Shadows, eine britische Instrumentalrockband, machen vor, wie man cool rüber kommt, auch ohne das ganze Gehampel.

The Shadows – Apache – MyVideo
40 Jahre später ist der Track immer noch cool. Auch ohne Beine.

Kommentar verfassen