Fuelbandiphone

Es ist da! – Das nike + Fuelband

Heute kam im zweiten Anlauf der UPS-Mann und übergab mir mein nike + Fuelband in Ice Black.
Ich habe schon früher mit dem Jawbone UP probiert mich zu sportlichen Leistungen zu motivieren. Doch leider verließ mich mein Exemplar schon nach gut zwei Wochen Einsatz. Ich habe es dann feierlich mit einer Runde im Winterfreibad in München, dem Dantebad, beerdigt. Das war im Winter 2011. So langsam wird es also wieder Zeit mal den ISH, kurz für innerer Schweinehund, mit technischen Gadgets zu überlisten. Der Tipp kam von einem guten Freund aus Hamburg.
ice-fuelband
Nike hätte da sowas, das gäbe es bis jetzt nur in den USA, aber das sei richtig Klasse. Also rein ins Internet und die Recherche war durchaus erfolgreich. Das Ding gefiel mir gut. Die von nike wissen halt auch , wie sie gute Werbung machen.

Das Ding zählt also alles was Bewegung ist, und setzt dies in sogenannte NikeFuelpoints um.

Und noch ein Einheizerspot zum Motto: Life is a sport – Make it count

Ich war angefixt und habe das Ding mit einem Trick auch ganz legal nach Deutschland bestellt, obwohl es offiziel hier noch gar nicht erhältlich ist.
Fuelbandpackage
Jetzt ist das Fuelband seit heute nachmittag an meinem Arm und ich werde euch in den kommenden Tagen berichten, wie es sich so schlägt. Heute kann ich schonmal sagen, daß auch Geschirrspülen „counted“. Ich gehe jetzt mal weiter fleißig Fuelpunkte sammeln. #makeitcount

2 Kommentare zu “Es ist da! – Das nike + Fuelband

  1. Juchuu, Willkommen im Club. Bin auf das Ice gespannt! Mein derzeitiges Ziel 3003 Punkte täglich. Da ich deinen Blog eigentlich ausschließlich in meinem RSS Reader lese, fiel mir die schicke Lohstersxhrift erst jetzt auf. Kenn ne nette App die diese Schrift ebenfalls nutzt. Mit der können wir uns kräftig in den Hindu treten. Falls dem FuelBand mal der Batteriesaft ausgeht.

Kommentar verfassen